die erste nacht

habt ihr auch in eurem bekanntenkreis diesen einen menschen, der meint, er könne seine träume beeinflussen? bei mir gibt es den. er könne sich in seinen träumen sagen "ich träume jetzt. da kann ich ja machen, was ich will, also fliege ich jetzt eine runde."

da ich das natürlich supercool finde, habe ich das damals ausprobiert. das ganze endete jedoch nur darin, dass ich wusste, dass ich träume, mich in meinen träumen aber weder frei bewegen noch aufwachen konnte, wann ich wollte. also ließ ich das ganze wieder bleiben.

gestern abend allerdings bin ich auf youtube (fragt mich nicht wie, youtube halt^^) auf das sogenannte "klarträumen" oder auch "luzides träumen" gestoßen, habe mir  über eine stunde theorien, tipps und tricks angesehen und hab mir vorgenommen: das schaffe ich auch. da das ganze erst nach wochen oder monaten funktionieren soll etc. und man ein sogenanntes traumtagebuch führen soll, hier meine erfahrungen:

 

als ich mich ca.  0.30 uhr in mein bett legte, sagte ich ich mir "wenn ich heute träume, werde ich wissen, dass ich träume". danach schlief ich ganz normal ein. irgendwann (ungefähr um 5 vielleicht?) wachte ich kurz leicht auf, erinnerte mich glücklicherweise an mein vorhaben und sagte mir erneut "wenn ich heute träume, werde ich wissen, dass ich träume."

diesmal begann mein einschlafen mit einem kurzen unangenehmen muskelzucken (vielleicht kennt ihr das?), das jedoch schnell vorbei war. danach folgte jedoch eine phase, in der ich ein sehr lautes brummen in meinen ohren hörte und mein körper ganz fürchterlich kribellte. das hab ich öfter beim einschlafen und kann es garnicht leiden. normalerweise kämpfe ich mich aus solchen situationen wach und versuche dann "normal" einzuschlafen, diesmal hatte ich mich vorher ja allerdings schlau gemacht und wusste dass das normal ist. also ertrug ich es einfach.

soweit kann ich mich ans einschlafen erinnern, nun meine traumerinnerungen: ich hatte eine zwillingsschwester und lief durch eine ziemlich hübsche fantasie-natur. ich war mir irgendwie bewusst, dass ich träume, lief aber nur passiv mit. irgendwann kamen wir jedoch an einen bach, der einen abgrund runterfloss. ich wollte herunterspringen, meine zwillingsschwester meinte jedoch "nein, mach das nicht, da unten ist harter boden". ich redete mir  jedoch ein, dass ich träume und dass dort  unten ein tiefer ozean wäre, durch den ich tauchen kann, sodass mir nichts passiert. ich sprang, tauchte durch den erdachten ozean und kam auf dem mars raus.

auf dem mars saß ein typ an einem schreibtisch, der verdammt wie der comicbuchverkäufer aus den simpsons aussah (haha :-D). ich glaube hier war es, dass ich mir bewusst wurde, dass ich ja immer überprüfen wollte, ob ich in einem traum bin, damit ich ihn steuern kann. also machte ich die bei youtube vorgeschlagenen reality-checks. zuerst schaute ich auf meine finger und wollte sie zählen. irgendwie ging das einfach nicht, sie waren ein bisschen verschwommen oder so. da habe ich den atmungs-trick versucht: ich hielt mir mund und nase zu und versuchte zu atmen - und tatsächlich! ich habe trotzdem gespürt wie ich atme, das war krass! da war ich mir also sicher, gut, ich träume. in der ferne sah ich die erde, also machte ich nen großen hüpfer um dort zu landen (es klappte!). 

danach habe ich eine erinnerungslücke. ich weiß noch, dass ich aufwachen wollte, das misslang mir aber. ich landete in einem zimmer und sah mich dort statt aus der ego-perspektive nun aus 3rd-person-sicht. ich lag auf einem bett, musik lief (nach dem aufwachen konnte ich mich noch an den text erinnern...mist) und machte komische aerobic-übungen. das witzige: da wusste ich "soweit kann ich mich gar nicht dehnen, ich bin voll unsportlich, also ist das ein traum". wieder in ego-perspektive versuchte ich noch einen trick von youtube, und schloss bewusst meine traum-augen. in dem moment machte ich tatsächlich meine realen augen wieder auf.

 aufgewacht machte ich nochmal die beiden reality-checks und merkte: alles klar, reale welt. früher ist es mir schon so oft passiert, dass ich dachte, ich wache auf und dann war es doch nur ein traum (fies!). tja, da ich nicht damit rechnete, dass ich mich gleich in der ersten nacht an einen traum erinnern konnte, hatte ich nichts tagebuchartiges zurechtgelegt, also sitz ich nun hier und schreibe einen blog :-D.

ich muss sagen, ich bin wirklich erstaunt, wie gut das ganze schon in der ersten nacht geklappt hat! es ist ein krasses gefühl. ich werde nun an einem besseren traumgedächnis arbeiten, damit ich auch etwas von meinen nächtlichen ausflügen habe. 

bis demnächst: eure klarträumerin :-*

 

 

22.12.14 08:52

Letzte Einträge: supermarktwohnung

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung